Liebe Handballfreundinnen,

Liebe Handballfreunde,

 

seit dem 25.05.2018 ist die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Diese Verordnung verpflichtet alle Verbände/Vereine zu verschärften Maßnahmen im Datenschutz, aber auch öffentlichen Auskünften, wie mit den Daten der Mitglieder umgegangen wird.

 

Um Euch im Umgang mit diesem Themenfeld zu unterstützen, geben wir Euch mit diesem Artikel Informationsmaterial und weisen auf eine Informationsveranstaltung des LSV hin.

 

In diesem Zusammenhang informieren wir Euch darüber, dass der wöchentliche Newsletter aufgrund der neuen Datenschutzverordnung ausgesetzt ist. Über folgenden Link könnt Ihr Euch explizit für den Erhalt des neuen Newsletter registrieren: Eine Anmeldung zum Newsletter ist hier möglich.

 

Wir hoffen, dass diese Möglichkeit von vielen Vereinen und Handballfreundinnen und -freunden genutzt wird. Zusätzlich werden wir den Newsletter in Zukunft auf der Homepage veröffentlichen. 

 

Wichtige Informationen zur neuen Grundverordnung:

Artikel lesen

 

Am 7. Juni 2018 ist einer der engagiertesten Handballer unseres Bundeslandes der vergangenen Jahrzehnte

 

Wilfried Zabel

 

im Alter von 68 Jahren verstorben.

 

42 Jahre, nämlich von 1975 bis 2017, hat Wilfried die Entwicklung des Kreishandballverbandes Plön, zu dessen Ehrenvorsitzender er am 11.Mai 2017 gewählt worden ist, als Pressewart (1975-2014), 2.Vorsitzender (1987-1992 sowie 2002-2007), Lehrwart (1977-1986), Jugendwart (1977-1983), Spielwart (1977-1983) und 1.Vorsitzender (2008-2017) maßgeblich gestaltet.

Wilfried gehörte 2008 zu den Gründungsvätern der von ihm in der Folgezeit entscheidend geprägten HG Region Förde, deren 2. Vorsitzender er bis 2017 war. Sie stellte eine Herzensangelegenheit für ihn dar, auch wenn er sie stets als „Vernunftehe“ bezeichnete.


Dem Erweiterten Präsidium des HVSH gehörte Wilfried von 2008 bis 2017 an.

Für den Preetzer TSV war Wilfried, der mit 6 Jahren begonnen hatte, Handball zu spielen, u.a. als Schiedsrichter und erfolgreicher Trainer aktiv.

Die Pressearbeit war seine besondere Leidenschaft. Nicht nur im KHV Plön, sondern auch im Bezirk Ost, im NHV und NOHV sowie im HVSH übte Wilfried jahrzehntelang die Funktion des Pressewartes aus. Seit 1986 arbeitete Wilfried außerdem für die „Deutsche Handballwoche“. Die Zahl der von Wilfried veranlassten sachkundigen Veröffentlichungen ist unüberschaubar.

Stets hat sich Wilfried besonders für das Wohl der „kleinen Vereine“ eingesetzt. Vehement hat er gegen sich aus Beschlüssen der Gremien ergebende steigende finanzielle Belastungen gekämpft.

Seine Meinung hat Wilfried, der ein außergewöhnlich hilfsbereiter Mensch gewesen ist, konsequent und mit Nachdruck vertreten. Er galt stets als engagierter „Querdenker“.

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Obleuten war ihm wichtig. Wir werden ihn und seinen Rat sehr vermissen.

 

   Axel Ostrowski         Joachim Stender

- 1. Vorsitzender -           - 2. Vorsitzender -

 

Aktuelle Informationen zum Spielbetrieb - Jugend:

 

Auf Basis des EP Beschlusses zur Änderung der Jugendspielstruktur vom 03.05.2018 wurde die grundsätzliche Reduzierung der Jugendstaffeln der SH Ligen auf eine Staffelgröße von 16 Mannschaften beschlossen.

 

Der Rahmenterminplan für die Saison 2018-19 lässt für den Jugendspielbetrieb eine sinnvolle Durchführung mit maximal 18 Mannschaften je Altersklasse zu.

 

Basierend auf dieser Grundlage wurde dieser Setzung durch die HVSH Spielkommission am 18.06.2018 einstimmig auf schriftlichem Wege beschlossen.

 

Diese (teilweise) Aufstockung der Staffelgrößen wurde insbesondere deshalb durch die Spielkommission beschlossen, um weitere Belastungen für Vereine, Schiedsrichter, u.a. zu vermeiden.

 

Mit Stand vom 17.06.2018  - 19.30 h stellte sich folgende Ausgangslage dar:

Artikel lesen

 

 

 

Der Kreishandballverband Rendsburg-Eckernförde trauert um

 

Dieter Czerwinski

31.07.1949 - 05.06.2018

 

Dieter war seit 2002 Jugendwart im Kreishandballverband Rendsburg-Eckernförde. Er setzte sich hierbei stets insbesondere für die Belange der Jugend ein.

2017 wurde ihm für seine besonderen Verdienste um den Handballsport die silberne Ehrennadel des Deutschen Handballbundes verliehen.

Dieter hinterlässt im Kreishandballverband eine Lücke als Sportler, Funktionär wie auch als Mensch. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

 

Im Namen des KHV

Rainer Tschirne, 1. Vorsitzender

 

FINALGRUPPEN UNIFIED MIXED mit 1x 4er Gruppe und 1x 3er Gruppe

 

  1. Förderverein SO Hochrhein
Finalgruppe 2. Turnado Durlach Rot
UF 1 3. Werraland Werkstätten Eschwege
  4. Diakonie Neuendettelsau Sport Team
     
  1. Raboisenschule - Pinnau
Finalgruppe 2. SC Gut Heil Neumünster
UF 2 3. Raboisenschule - Krückau

 

Spielmodus: 2x 15 Minuten + HZ + Team-Time-Out

 

Artikel lesen

FINALRUNDE Damen Teams

 

1. Smart Team
2. Team Sachsen
3. Team Allstars

 

Spielmodus: 2x 15 Minuten + HZ + Team-Time-Out

 

Artikel lesen

FINALGRUPPEN TRADITIONAL TEAM mit 1x 4er Gruppe und 2x 3er Gruppe

 

  1. Helen Keller Schule des Lebens
Finalgruppe 2. Radebeul HV
TF 1 3. Lebensbrücke Glauchau
  4. HFF Munkbrarup Fireballs
     
  1. Durlach Turnadoch - Weiß
Finalgruppe 2. Wiesloch Wiesels
TF 2 3. SV Werder Bremen
     
  1. ETB Special Olympics
Finalgruppe 2. SV Fortschritt Meißen
TF 3 3. Bodelschwingh-Hof Mechterstädt

 

Spielmodus: 2x 15 Minuten + HZ + Team-Time-Out

 

Artikel lesen

Auf der Sitzung des Erweiterten Präsidiums am Samstag, 24.03.2018, in Schmalen-see trat der Vizepräsident Recht, Daniel von Oldershausen, aus beruflichen Gründen von seinem Amt zurück. Von Oldershausen war in dieser Funktion seit dem 17.05.2014 tätig. Präsident Dierk Petersen würdigte seine Verdienste: „Ich möchte mich bei Daniel von Oldershausen ganz herzlich für sein ehrenamtliches Engagement im Sinne des Handballsports bedanken. Die Zusammenarbeit war über die gesamte Amtszeit hinweg immer konstruktiv im Sinne der Sache. Das Präsidium bedauert seinen Rücktritt, übermittelt allerdings auch seine Glückwünsche zum beruflichen Aufstieg.“

 

Nach dem Ausscheiden von Daniel von Oldershausen haben die Präsidiums-mitglieder und die Vorsitzenden der Kreishandballverbände den Vertreter der Kreishandballverbände, Alexander Ostrowski, aufgrund seines langjährigen ehren-amtlichen Wirkens in entsprechender Funktion und seiner beruflichen Erfahrung gebeten, die Position des Vizepräsidenten Recht zu übernehmen. Dieser erklärte sich unter Zurückstellung von Bedenken zur Übernahme der Position des Vizepräsidenten Recht bereit. Auf der Präsidiumssitzung am 17.04.2018 erfolgte daraufhin die einstimmige Ernennung von Alexander Ostrowski zum kommissarischen Vizepräsidenten Recht des HVSH. Präsident Dierk Petersen bringt seine Freude zum Ausdruck: „Mit Alexander Ostrowski haben wir unseren Wunschkandidaten für die Position des Vizepräsidenten Recht gewinnen können. Das Präsidium freut sich auf die Fortführung der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Alexander Ostrowski in neuer Funktion, der bereits vorher als Vertreter der Kreishandballverbände an den Präsidiumssitzungen teilgenommen hat.“

 

Alexander Ostrowski wurde ebenfalls einstimmig zum ständigen Vertreter des Präsidenten durch das Präsidium bestimmt.