Kommunikation Grundstein für funktionierende Teamarbeit

 

Finja-Lotta Kock und Fynn Anakin Stichert, Jugendsprecher des Handball-Verbandes Schleswig-Holstein, beteiligten sich am dreitägigen Juniorseminar der Deutschen Sportjugend (dsj) in Bremen. „Projekte im Sport gestalten“, hatten die Gastgeber die Veranstaltung überschrieben. Das Fazit der beiden jungen Engagierten, die auf Anregung der Jugendsprecher des Deutschen Handballbundes nach Bremen gereist waren: „Mit neuen Freundschaften und Anregungen für eigene Projekte blicken wir jetzt weiteren Aufgaben entgegen.“

Artikel lesen

Am vergangenen Wochenende (21./22.09.2018) hatte der DHB zum workshopbezogenen Bundesjugendtag in Kassel eingeladen. Unsere beiden Jugendsprecher Finja-Lotta Kock und Fynn Stichert haben, zusammen mit unseren Vizepräsidentinnen Jugend und Frauen u. Breitensport Nicole Gildner und Katja Meyer, an diesem teilgenommen. 

 

Im Mittelpunkt der Tagung stellen die Mitglieder der Jugendkommission des DHBs die Themen Mitgliederentwicklung und Engagementförderung. Nicht ohne Grund: "Ohne Mitglieder funktioniert unser Sport nicht", sagt Clarke während der Eröffnung. Und: „Das Ehrenamt ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Gesellschaft.“ Martina Haas sieht das ähnlich: „Wir müssen die Findung und die Bindung von Mitgliedern, aber auch von Engagierten mehr in den Fokus unserer Arbeit stellen.“

Artikel lesen

Eutin. Die Freude war groß, als die Außenstelle „am kleinen See“ der Gustav-Peters-Schule im Juli die Nachricht erreichte, dass es in diesem Jahr endlich geklappt hat: Unter den 1150 eingereichten Bewerbungen gehörte die Eutiner Schule in diesem Jahr zu den Gewinnern des AOK- Startrainings, einem gemeinsam von der AOK und dem Deutschen Handball-Bund (DHB) veranstalteten Handball-Event für Grundschulen im ganzen Bundesgebiet. Für den Wettbewerb entwarfen die Jungen und Mädchen der Schule am kleinen See ein eigenes Handball-Regelbuch, in welchem die internationalen Handball-Regeln kindgerecht erklärt und bebildert worden waren. Nachdem die Eutiner bereits in den vergangenen vier Jahren mit ihren Bewerbungen stets in die Endrunde geschafft hatten, waren die DHB- Verantwortlichen diesmal endgültig überzeugt.

Artikel lesen

Liebe Sportfreundinnen,

Liebe Sportfreunde,

 

die Neuausbildung von Schiedsrichtern ist für die Kreishandballverbände und den HVSH ein stets aktuelles Thema.

 

Gerne Informieren wir Euch in diesem Zusammenhang über die nachfolgende Veranstaltung des Kreishandballverbandes Neumünster unter Leitung des Schiedsrichterlehrwartes Yannick Porepp:

 

Die zweite Grundausbildung im KHV Neumünster findet am Wochenende des 03. und 04. November 2018 in der Landesturnschule, Lessingstraße 5, 24610 Trappenkamp statt.

 

Die Anmeldefrist ist noch einmal bis zum 09.10.2018 verlängert worden.

 

Ausdrücklich sind dabei Kapazitäten für Teilnehmer aus anderen Kreishandballverbänden vorgesehen!

 

Bei Rückfragen melden Euch bitte bei Yannick Porepp (yannick.porepp@khv-nms.de).

 

Der KHV Neumünster freut sich auf Euch.

Liebe Handballfreundinnen,

Liebe Handballfreunde,

 

die Neuausbildung von Schiedsrichtern ist für die Kreishandballverbände und den HVSH ein stets aktuelles Thema.

 

Gerne informieren wir Euch in diesem Zusammenhang über die nachfolgende Veranstaltung des Kreishandballverbandes Ostholstein unter Leitung des Schiedsrichterwartes Ralf Krakow:

 

Vom Freitag, 19 Oktober bis Sonntag, 21. Oktober 2018 finden in der Jugendherberge Scharbeutz die Jugend-Schiedsrichter- und Prüfungslehrgänge statt.

 

Eine Anmeldung ist bis zum 28.09.2018 möglich. Die gemeldeten Teilnehmer erhalten über die Vereine eine persönliche Einladung und den Lehrgangsablauf für den Lehrgang.

 

Alle weiteren Informationen und Anmeldemodalitäten entnehmt bitte diesem Schreiben.

 

Der KHV Ostholstein freut sich auf Euch.

Der DHB hat mit Wirkung vom 01.09.2018 seine DOSB-Kaderliste veröffentlicht. Der HVSH stellt gleich mehrere Spielerinnen und Spieler für die aktuellen Nationalmannschaften. Bei den Männern ist der THW Kiel mit Rune Dahmke, Hendrik Pekeler, Steffen Weinhold, Patrick Wiencek und Andreas Wolff stark aufgestellt.

 

Beim männlichen Nachwuchs sind die HVSH-Talente Sven Ehrig (Jg. 2000, THW Kiel), Johannes Jepsen (Jg. 2000, SG Flensburg-Handewitt), Jaris Tobeler (Jg. 2000, SG Flensburg-Handewitt) sowie Leve Carstensen (Jg. 2002, SG Flensburg-Handewitt)im Kader.

 

Im weiblichen Bereich wurde Torhüterin Nele Reese (Jg. 2000, SV Henstedt-Ulzburg) in den Kader berufen. Bei den jüngeren Jahrgängen genießen Maya Grau (Jg. 2003, VfL Bad Schwartau), Marla Mathwig (Jg. 2003, VfL Bad Schwartau) und Johanna Timm (Jg. 2003, VfL Bad Schwartau) den Kaderstatus.

Die Fortbildung am 22.09. dreht sich um das Thema „Trainingspraktische Entwicklung der 6:0-Abwehr unter Berücksichtigung von Vor- und Nachteilen“. C- und B-Lizenz-Inhaber können sich für diese Veranstaltung in Henstedt-Ulzburg noch anmelden.

 

Im Oktober steht die nächste C-Trainer-Ausbildung an. Das Modul 1findet vom 02.-05. Oktober wie gewohnt im Sport- und Bildungszentrum in Malente statt.

 

Da für die kommende Saison in einigen Spielklassen die C-Lizenz nachzuweisen ist, können Kurzentschlossene noch in diesen Ausbildungslehrgang einsteigen. Die Anmeldeinformation ist im Bereich Lehrwesen unter Termine zu finden.

 

Der nächste Kinderhandballgrundkurs wird am 27./28. Oktober in Neumünster angeboten. Hier sind noch einige Plätze frei, so dass Anmeldungen noch möglich sind.

Am 20.08.2018 startete das Projekt Handball als Inklusion in Ohrstedt, hinter dem sich eine Handballmannschaft verbirgt, in der sich Menschen mit einem Handicap zusammen mit Menschen ohne Handicap zu einer Inklusionsmannschaft formieren.

 

Am ersten Trainingstag fanden 4 am zweiten 6 Menschen mit Handicap den Weg in die Ohrstedter Sporthalle um gemeinsam mit Menschen ohne Handicap Handball zu spielen. Ebenfalls haben am 20.08.2018 Funktionäre des DHB, HVSH und KHV Nordfriesland den Weg nach Ohrstedt gefunden um dieses Projekt zu unterstützten.

 

„Wir haben erst wenige Menschen mit und ohne Handicap gefunden, aber, wenn man nicht beginnt, dann kann sich auch keine Mannschaft bilden und ich bin zuversichtlich, dass es sich im Laufe der Zeit rumspricht und wir weiter anwachsen werden“, ist sich Frank Prühs sicher, der die Idee zu diesem Projekt hatte und gemeinsam mit Patrick Prusinski, der sein Bundesfreiwilligendienst beim SZO verrichtet, das Team betreut.

 

Ziel ist es, dass die Trainingseinheiten dem regulären Handballtraining grundsätzlich in nichts nachstehen und der Spaß am Spiel im Vordergrund steht.

 

Ab September werden die „Ohrstedt no limits“ mit dem Spielbetrieb starten und sich monatlich in Turnierform mit 5 weiteren Inklusionsmannschaften aus Schleswig-Holstein gleichwertig und respektvoll messen. Wichtig ist uns eine Gemeinschaft mit Menschen mit Handicap, sei es körperlicher, seelischer, geistiger oder psychischer Natur zu formieren, Teamgeist zu bilden und ALLE gleich behandeln. Dabei spielt weder Alter, Geschlecht noch Art der Beeinträchtigung eine Rolle.

 

Trainiert wird jeden Montag von 17:30-18:30 Uhr in der Sporthalle in Ohrstedt.

Wir freuen uns auf dich !!!

Bedanken möchten wir uns beim HVSH für die gesponserten Bälle und bei allen die dieses Projekt mit unterstützt haben.