Ungewöhnlich – mit diesem Wort lässt sich die Karriere von Britta Jänicke wohl am besten beschreiben. Obwohl sie ohne linken Unterarm geboren wurde, wurde sie zu einer der torgefährlichsten Spielerinnen in der Handball-Bundesliga. Danach sammelte sie im Behindertensport zahlreiche Medaillen. Heute arbeitet die 53-Jährige in beiden Bereichen als Trainerin – und achtet nebenbei darauf, dass das Familienleben nicht zu kurz kommt.

Artikel lesen