Im Rahmen der Nachhaltigkeit des Grundschulaktionstages 2016 wurde auch die Grundschule Mühlenredder in Reinbek mit einem neuen Ballpaket von der Fa. KEMPA ausgestattet. Lehrerin Frau Klank bekam den Preis und die Urkunde von HVSH-Vizepräsident Werner Loges überreicht.  Mit einem selbst gemalten Bild, einem Foto und einem netten Text bezüglich des Grundschulaktionstages bewarb sich die Schule bei unserer Nachbereitungsaktion und war eine unter acht Gewinnerschulen.

,,Die Teilnahme am Grundschulaktionstag und an der Nachhaltigkeitsaktion ist kinderleicht‘‘, so Klank bei der Preisübergabe am 17. März 2017 beim Jugendtag der HG Lauenburg/Stormarn. ,,Die Schule selbst hat keinen organisatorischen Aufwand, sondern muss lediglich eine Sporthalle für die Handballeinheit zur Verfügung stellen.‘‘ Der Verein TSV Reinbek übernahm diese Trainingseinheit über 90 Minuten für die Klasse 3a der Grundschule Mühlenredder in Reinbek.

Insgesamt nahmen 109 Schulen beim Grundschulaktionstag 2016 teil und Frau Klank ist sich sicher, dass sich ihre Schule auch im Jahre 2017 am 27. Septmeber wieder an dieser tollen Aktion beteiligt.

Der diesjährige Grundschulaktionstag und das AOK-Startraining finden in Schleswig-Holstein am 27. September statt!

 

Am letztjährigen Aktionstag haben sich 109 Grundschulen beteiligt. Alle Kinder hatten viel Spaß, dass AOK-Spielabzeichen abzulegen und haben durch grundschulgerechte Spielformen die Sportart Handball besser kennengelernt.

Die Grundschulen müssen lediglich eine Halle zur Verfügung stellen und Ihre Anmeldung bis zum Freitag, 14.07.2017 an grundschulaktionstag@hvsh.de senden. Wenn Sie sich für das AOK Star-Training anmelden, senden Sie bitte auch uns das Anmeldeformular zu.

 

Die Organisation des Tages übernimmt ein Handballverein vor Ort. Der Kontakt zwischen Schule und Verein kann bereits im Voraus hergestellt werden. Wenn nicht, klären wir das gern nach Eingang der Grundschul-Anmeldung. Das Ziel dieses Grundschulaktionstages ist es somit auch, die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein zu verbessern.

Artikel lesen

"Hand in Handball!" So lautet der Slogan des SV Todesfelde. Mit einem neu initiierten Projekt im Bereich des inklusiven Handballs, setzt der Verein ein wichtiges Zeichen im Inklusionssport. Sowohl Menschen mit, als auch ohne Behinderung sind herzlich dazu eingeladen,

 

am 07. März 2017 in der Sporthalle Todesfelde (Sportplatz 1, 23826 Todesfelde)

 

zu erscheinen. Das Training beginnt immer dienstags von 16 bis 18 Uhr.

 

Der Handballverband Schleswig-Holstein wünscht allen Teilnehmern und Trainern viel Spaß und Erfolg!

Die Grund- und Gemeinschaftsschule Kisdorf nahm am Grundschulaktionstag des Handballverbandes Schleswig-Holstein im vergangenen Oktober teil. Initiator Kai Rosendahl nahm sich unsere Nachbereitungsaktion zu Herzen und schickte einen selbst geschriebenen Text der Schüler mit Foto, sowie einen selbst gebastelten Styropor-Handball per Post an die Geschäftsstelle.

So viel Engagement muss belohnt werden!

Aus diesem Grund überreichte Werner Loges (Vizepräsident HVSH) beim Final Four der Frauen am 26.02.2017 in Henstedt/Ulzburg der Grundschule ein Ballpaket mit Kempa-Handbällen für die Handball-AG der Schule.

Insgesamt 40 Grundschulkinder der Gustav-Peters Schule Außenstelle ,,Am See‘‘ in Eutin durften sich am 20.02.2017 ganz besonders auf die Schule freuen. Nachdem Lehrerin Barbara Kleinmann mit Ihrer Schule bereits erfolgreich am HVSH-Grundschulaktionstag im vergangenen Oktober teilgenommen hatte, bewarb diese sich ebenfalls bei der Nachbereitungsaktion und gewann.

Aus diesem Grund organisierte der Handballverband Schleswig-Holstein für die Grundschule ,,Am See‘‘ ein Star-Training mit THW Kiel Nachwuchstalent Lukas Firnhaber. Zusammen mit A-Jugend Bundesligatorhüter David Meurer und THW-Oberligatrainer Dennis Olbert, leitete Firnhaber zwei Handballtrainingseinheiten je 90 Minuten. ,,Unsere Schüler sind alle begeisterte Handballer und freuen sich immer, wenn sie ihre Stars live erleben dürfen‘‘, so Lehrerin Kleinmann.

Artikel lesen

Crowdfunding-Projekt startete am 14. Februar 2017

 

Auf verschiedenen Kanälen haben wir bereits darüber berichtet, dass sich der FDDH neben dem Förderschwerpunkt Mädchen- und Frauenhandball in diesem Jahr auch beim „Tag des Handballs“ am 19. März 2017 in Hamburg engagiert.

 

Wir wollen dabei die vielfältigen Aktivitäten der Vereine und Verbände für den Behindertenhandball in den Blickpunkt rücken. Dieser wird beim „Tag des Handballs“ die Aufmerksamkeit aller Sportbegeisterten erhalten und sich präsentieren. Damit hoffen wir aber auch, dass sich noch mehr Menschen mit und ohne Behinderung zusammen finden, um sich vom inklusiven Handball begeistern zu lassen.

Artikel lesen

Beim „Trikottag“ des HVSH haben landesweit wieder viele Schülerinnen und Schüler für den Handball und ihren Verein geworben

Mit dem Trikot des eigenen Vereins in die Schule – ist das für Mädchen und Jungen eines bestimmten Alters nicht peinlich, sagen wir, zwischen 14 und 16 Jahren? Das hat Ann-Kathrin Erdmann auch gedacht. „Ich war überrascht, wie viele ältere Schülerinnen und Schüler dann aber mitgemacht haben“, sagt sie.

Zum ersten Mal hat der Handballverband Schleswig-Holstein (HVSH) seine erfolgreiche Aktion namens „Trikottag – Mein Verein in meiner Schule!“ auf die weiterführenden Lehranstalten ausgeweitet. In den beiden Jahren davor hatte sie sich an Grundschulen gewandt – auch aus dem Gedanken heraus, dass die strenge Kleiderordnung älterer Schülerinnen und Schüler ein Trikot in der Schule vielleicht nicht zuließe.

Doch offenbar ist der Stolz auf die eigenen Farben groß, größer sogar als die Eitelkeit, vielleicht nicht der neuesten Mode zu genügen.

Artikel lesen

Um dem anhaltenden Rückgang der Mannschaftsmeldezahlen entgegenzuwirken, hat der Handballverband Schleswig-Holstein bereits einige Projekte initiiert. Zum Beispiel das Projekt ‚Schule spielt Handball‘ von get in touch, das sich an Schulen in Schleswig und Flensburg wendet. Und genau diese Kreishandballverbände konnten zu dieser Saison, neben Ostholstein, als Einzige einen Zuwachs der Meldungen bei männlichen E- und D-Jugend-Teams verzeichnen. Grund genug, dieses Projekt etwas genauer vorzustellen.

Das Projekt ‚Schule spielt Handball‘ von get in touch hat beinahe schon Tradition. Es läuft mittlerweile bereits im vierten Jahr und richtet sich hauptsächlich an Grundschüler der dritten Klassen in Schleswig und Flensburg. Pro Jahr können dort ca. 20 Schulen mit mindestens zwei Klassen an dem Projekt teilnehmen und so in etwa 1.000 Grundschüler erreicht werden.

Artikel lesen