Der HVSH veranstaltete unter der Organisation von Inga Milferstädt im Rahmen des Tag des Sports ein Miniturnier und  wir waren wieder mit unserer Torwand und dem Parcour vor Ort. Hier wurden die drei Grundprinzipien des Handballs (werfen, passen, dribbeln) abgeprüft und die Kinder bekamen eine Urkunde und konnten tolle Give-aways gewinnen. Das Aufwärmen mit den Minimannschaften haben die Jugendsprecher übernommen. Die kleinen Handballer liefen zu dem Handballlied „Kleine Hände, großes Spiel“ quer durch Halle und hatten großen Spaß sich mit dem Ball zu bewegen. Das Miniturnier war ein Riesenspaß für alle Beteiligten.

Der „Ladies-Cup“ des Handball-Verbandes Schleswig-Holstein ist in den vergangenen Jahren zu einer festen Institution geworden – das auch und besonders dank des DOSB, der das Projekt in seinen Anfängen entscheidend unterstützte.

Es ist eine Erfolgsstory, die der „Ladies-Cup“ in den letzten sieben Jahren im nördlichsten Bundesland geschrieben hat. Am Anfang wurde die Idee belächelt, inzwischen gehört das jährliche Turnier, bei dem die Altersgrenze der Spielerinnen bei Ü40 liegt, fest in den Terminplan des Handball-Verbandes Schleswig-Holstein (HVSH). Dass sich der Cup so etablieren konnte, ist auch der Unterstützung durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zu verdanken. Die erste Auflage des „Ladies-Cup“ fand im Rahmen des 1. bundesweiten Frauensportaktionstags statt und wurde so von der renommierten Organisation protegiert.

Artikel lesen

Am Mittwoch, 19.06.2013 durften Schülerinnen und Schüler einmal einen ganz besonderen Schultag erleben. Der Kreisschulsportbeauftragte Jan-Eric Hertwig lud zum zweiten Beachhandballturnier für Mädchen und Jungen der 10.-12. Klassen an den Grömitzer Nordstrand ein. Insgesamt kamen 7 Mannschaften aus den Kreisen Plön, Ostholstein und Lübeck.

Es wurde auf zwei Spielfeldern (27mx12m) gespielt. Die Mannschaften mussten sich zu Beginn des Turnieres erst einmal an die etwas anderen Regeln zum normalen Hallenhandball gewöhnen, kamen aber immer besser ins Spiel.

Die zahlreichen Zuschauer sahen sehenswerte Spielzüge und tolle Tore. Bei herrlichem Wetter präsentierten  sich die Mädchen von der „Dorothea-Schlötzer-Schule“ aus Lübeck ebenso wie die Jungen am treffsichersten und siegten so auch in ihren Altersklassen. Jeweils zweiter Sieger wurden sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen die BBS Oldenburg vor den Mannschaften vom Gymnasium Plön.

 „Die Veranstaltung wird den Schülerinnen, Schülern und natürlich auch den Lehrern sicherlich in guter Erinnerung bleiben,“ freut sich Hertwig schon auf eine Wiederholung 2014.

Zusätzlich hat für das nächste Jahr der Handballverband Schleswig-Holstein vertreten durch Heidi Thiele seine Unterstützung zugesagt: „Das ist doch super,“ freut sich Hertwig „dann kommen im 2014 vielleicht auch aus anderen Regionen Schulen nach Grömitz.“

Jan-Eric Hertwig

HVSH-Jugendsprecher on tour...

So wie wir uns die Woche in Mannheim erhofft hatten, so kann man nach drei Wochen wieder in Schleswig-Holstein sagen, dass es genauso toll, spaßig und ereignisreich war!

Es ergab sich eine gute Zusammenarbeit mit den Jugendsprechern der anderen Landesverbände und des DHB´s und mit genauso viel Freude haben wir auch an dem Beachhandballturnier in Ladenburg teilgenommen. Hier belegten die Damen den dritten Platz und die Herren jeweils den sechsten und achten Platz. Auch abends gab es Programm und so waren wir am Sonntag auf der Turnjugendparty, wo wir mit 3000 anderen Sportlern das internationale deutsche Turnfest eingeläutet haben. Unterstützung hatten wir die ganze Woche vom DHB-Maskottchen Hanniball bekommen, welcher deutscher Meister im Maskottchenrennen wurde.

Tagsüber waren wir mit einem Beachhandballfeld und einer Torwand auf dem Maimarktgelände präsent. Hier konnten sich die Großen und Kleinen beim Beachhandball versuchen und ihre Treffsicherheit testen.

Die Abschlussgala am Freitag hatte zwei Stunden vielfältige Unterhaltung im Angebot, welche mit einem grandiosen Feuerwerk den Ausklang des Turnfestes in Mannheim bildete.

Es war eine super Woche mit vielen neuen Erfahrungen und einem spitzen Team junger Leute.

Eure Jana, Anne und Felix

Am Freitag, den 14. Juni fand zum zweiten Mal der Aktivtag der Sportjugend Schleswig-Holstein im Sportforum der Uni Kiel statt.

Auch die HVSH-Jugendsprecher waren dabei und warben mit einem Aufgabenparcour, welcher sich draußen auf der großen Wiese hinter dem Sportforum befand, für den Handball in Schleswig-Holstein.

Die Kinder konnten an drei Stationen die Grundelemente des Handballs - den Torwurf, das Prellen und das Passen - ausprobieren und erhielten am Schluss eine Urkunde und „Give-aways“. Hier waren die Frisbees und die selbstgemachten Buttons mit dem eigenen Namen sehr beliebt.

Ein Höhepunkt des Vormittags war der Besuch von Hein Daddel, das Maskottchen vom THW Kiel, welcher sein Können an der Torwand zeigte.

Das Wetter spielte ebenfalls mit und so können wir auf einen für uns erfolgreichen Aktivtag zurückblicken.

Eure Jana, Anne und Felix

Die inklusive Jugendgruppe „Handball für alle“ in Lübeck sorgt weiter für Schlagzeilen: Ein Jahr nach dem Start bekommt das Projekt durch zwei Spenden finanziell neuen Schwung. Handballerisch läuft es seit dem Start sowieso blendend. Die Gruppe ist voll ausgelastet und auch in anderen Landesverbänden sollen nun ähnliche Projekte ins Leben gerufen werden.

Es war ein hehres Ziel, mit dem die Initiatoren des Projektes „Handball für alle“ vor knapp dreizehn Monaten an den Start gingen: „Wir wünschen uns, dass dieses Projekt ein kleiner Leuchtturm hier an der Ostsee wird, der eine enorme Strahlkraft entwickelt“, fasste Doris Birkenbach, Vize-Präsidentin des Handball-Verbandes Schleswig-Holstein, ihre Vorstellung damals zusammen. Den erfolgreichen Weg, den das Projekt seitdem genommen hat, hatten wohl weder Birkenbach noch die beiden Trainer Harro Naujeck und Silke Andresen vorhergesehen.

Artikel lesen

Die Handball Bundesliga GmbH gastiert mit der Aktion HANDBALL-STARS GO SCHOOL am Donnerstag, 23. Mai 2013 in der Auguste-Viktoria-Schule in Itzehoe. Angekündigte Gäste sind Heiner Brand und Klaus-Dieter Petersen.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Spaß bei diesem Handball-Event!

Mitarbeiterinnen des HVSH kamen am 30. April 2013 aus Flensburg an unsere Grundschule West und führten in der Sporthalle Süderstraße mit den Kindern der dritten Klassen einen "Handballworkshop" durch. Die Kinder konnten und sollten erleben, wie viel Spaß das Spielen mit Hand und Ball machen kann. Dieses Ziel haben die Trainerinnen voll erreicht. Die Kinder übten mit Begeisterung, großen Einsatz und viel Ausdauer die geforderten Techniken und spielten zum Abschluss bereits ihr erstes Handballturnier. Das Üben und Spielen "hat viel Spass gemacht", darüber waren sich alle Kinder einig. Manche wollen in der nächsten Zeit das Training der Handballjugend besuchen, um eventuell weiter Handball im Verein zu spielen. Von den Trainerinnen erhielten alle Kinder bezüglich der Balltechnik, der Spielbegeisterung und dem Spielverständnis viel Lob. Der Kontakt zum HVSH wurde im Jahr 2007 von einer Mutter eines Schülers hergestellt. Seitdem ist das Projekt zu einem festen Termin im Jahresablauf der Grundschule West geworden.