Am Freitag, den 14. Juni fand zum zweiten Mal der Aktivtag der Sportjugend Schleswig-Holstein im Sportforum der Uni Kiel statt.

Auch die HVSH-Jugendsprecher waren dabei und warben mit einem Aufgabenparcour, welcher sich draußen auf der großen Wiese hinter dem Sportforum befand, für den Handball in Schleswig-Holstein.

Die Kinder konnten an drei Stationen die Grundelemente des Handballs - den Torwurf, das Prellen und das Passen - ausprobieren und erhielten am Schluss eine Urkunde und „Give-aways“. Hier waren die Frisbees und die selbstgemachten Buttons mit dem eigenen Namen sehr beliebt.

Ein Höhepunkt des Vormittags war der Besuch von Hein Daddel, das Maskottchen vom THW Kiel, welcher sein Können an der Torwand zeigte.

Das Wetter spielte ebenfalls mit und so können wir auf einen für uns erfolgreichen Aktivtag zurückblicken.

Eure Jana, Anne und Felix

Die inklusive Jugendgruppe „Handball für alle“ in Lübeck sorgt weiter für Schlagzeilen: Ein Jahr nach dem Start bekommt das Projekt durch zwei Spenden finanziell neuen Schwung. Handballerisch läuft es seit dem Start sowieso blendend. Die Gruppe ist voll ausgelastet und auch in anderen Landesverbänden sollen nun ähnliche Projekte ins Leben gerufen werden.

Es war ein hehres Ziel, mit dem die Initiatoren des Projektes „Handball für alle“ vor knapp dreizehn Monaten an den Start gingen: „Wir wünschen uns, dass dieses Projekt ein kleiner Leuchtturm hier an der Ostsee wird, der eine enorme Strahlkraft entwickelt“, fasste Doris Birkenbach, Vize-Präsidentin des Handball-Verbandes Schleswig-Holstein, ihre Vorstellung damals zusammen. Den erfolgreichen Weg, den das Projekt seitdem genommen hat, hatten wohl weder Birkenbach noch die beiden Trainer Harro Naujeck und Silke Andresen vorhergesehen.

Artikel lesen

Die Handball Bundesliga GmbH gastiert mit der Aktion HANDBALL-STARS GO SCHOOL am Donnerstag, 23. Mai 2013 in der Auguste-Viktoria-Schule in Itzehoe. Angekündigte Gäste sind Heiner Brand und Klaus-Dieter Petersen.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Spaß bei diesem Handball-Event!

Mitarbeiterinnen des HVSH kamen am 30. April 2013 aus Flensburg an unsere Grundschule West und führten in der Sporthalle Süderstraße mit den Kindern der dritten Klassen einen "Handballworkshop" durch. Die Kinder konnten und sollten erleben, wie viel Spaß das Spielen mit Hand und Ball machen kann. Dieses Ziel haben die Trainerinnen voll erreicht. Die Kinder übten mit Begeisterung, großen Einsatz und viel Ausdauer die geforderten Techniken und spielten zum Abschluss bereits ihr erstes Handballturnier. Das Üben und Spielen "hat viel Spass gemacht", darüber waren sich alle Kinder einig. Manche wollen in der nächsten Zeit das Training der Handballjugend besuchen, um eventuell weiter Handball im Verein zu spielen. Von den Trainerinnen erhielten alle Kinder bezüglich der Balltechnik, der Spielbegeisterung und dem Spielverständnis viel Lob. Der Kontakt zum HVSH wurde im Jahr 2007 von einer Mutter eines Schülers hergestellt. Seitdem ist das Projekt zu einem festen Termin im Jahresablauf der Grundschule West geworden.

Ungewöhnlich – mit diesem Wort lässt sich die Karriere von Britta Jänicke wohl am besten beschreiben. Obwohl sie ohne linken Unterarm geboren wurde, wurde sie zu einer der torgefährlichsten Spielerinnen in der Handball-Bundesliga. Danach sammelte sie im Behindertensport zahlreiche Medaillen. Heute arbeitet die 53-Jährige in beiden Bereichen als Trainerin – und achtet nebenbei darauf, dass das Familienleben nicht zu kurz kommt.

Artikel lesen

Mit acht Spielern waren die Fireballs Munkbrarup auf dem 1. Freiwurf Hamburg Cup zu Gast. Es war das erste Turnier mit Übernachtung für die inklusive Mannschaft des HFF Munkbrarup – und ein voller Erfolg.

Der plötzliche Wintereinbruch in Norddeutschland war der einzige Wermutstropfen für die Fireballs aus Munkbrarup. Nachdem es schon auf der Hinfahrt einige Probleme gegeben hatte, entschieden sich die Flensburger, das Turnier bereits Sonntagmittag abzubrechen und nach Hause zu fahren. So verpasste das Team ihr letzte Gruppenspiel und die Finalspiele des „Unified“-Cups. 

Artikel lesen

Der Handballverband Schleswig-Holstein und der TSV aus Lindewitt laden am Samstag den 11.05.2013 zum diesjährigen Ladies-Cup. Für das jährlich seit 2007 stattfindende Turnier können sich alle Mannschaften, die nicht am regelmäßigen Spielbetrieb teilnehmen, bis zum 26.04.2013 anmelden.

Es gilt eine Altersbeschränkung ab 40 Jahren, lediglich 2 „jüngere“ Spielerinnen ab 35 sind in einer Mannschaft erlaubt. Eine Teilnahmegebühr von 25 € wird für das Turnier erhoben. 

Für weitere Informationen bitte hier klicken…

Die Anmeldung erfolgt bei Christa Thoroe per E-Mail christathoroe@web.de oder telefonisch unter 04673-538 oder 0157-87174460. 

Referent für Beachhandball gesucht !

Gesucht wird eine am Beachhandball interessierte Person mit Erfahrung auf dem Sektor des Beachhandballs. Dem Referenten für Beachhandball obliegt es vor allem, die Entwicklung und Etablierung  dieser Freizeitvariante des Handball im Handballverband Schleswig-Holstein e.V. weiter voranzutreiben.

Als Mitglied der Entwicklungskommission und unter der Leitung der Vizepräsidentin Frauen/Entwicklung/Breitensport obliegt dem Referenten für Beachhandball die Aufgabe, die Entwicklung und Etablierung von Beachhandball "im Land zwischen den Meeren".

Bewerbungen sind bis zum 01.03.2013 an den Geschäftsführer des HVSH per Mail an geschaeftsfuehrer@hvsh.de (bitte Erreichbarkeit mit angeben) zu richten.