Der Handballverband und die Grund- und Regionalschule St. Michaelisdonn sind eine Kooperation zur "Talentförderung Handball Westküste" eingegangen.

Ziel dieses Projektes ist die systematische Förderung von Handballtalenten der Region Dithmarschen und Steinburg basierend auf dem Sportschwerpunktkonzept der Schule. Die Vertragsunterzeichner Helge Thomsen (Schulleiter im Bild links), Karl-Friedrich Schwark (HVSH-Präsident - Bildmitte) und Gert Adamski (HVSH-Geschäftsführer im Bild rechts) freuen sich auf die Zusammenarbeit, die vorerst auf das laufende Schuljahr befristet ist. 

Artikel lesen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Handballfreunde,

das Erweiterte Präsidium des DHB hat am 03.04.2010 in Berlin nach Feststellung der Dringlichkeit die in der Anlage aufgeführten Beschlüsse zu Ordnungsänderungen gefasst, die mit dieser Veröffentlichung bzw. zum 01.07.2010 (gesonderte Angabe) in Kraft treten.

Mit freundlichen Grüßen

Deutscher Handballbund

Heinz Winden

Vizepräsident Recht

 

Im Rahmen einer Ehrungsveranstaltung der Landesregierung und des Landessportverbandes Schleswig-Holstein am Dienstag, 9.3.2010, wurden durch Innenminister Klaus Schlie die Flensburgerin Heidi Thiele und der Bornhöveder John Fieder mit der Sportverdienstnadel des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Heidi Thiele war als Frauenturngruppenleiterin viele Jahrzehnte, als Handballobfrau und als Vereinsschwimmlehrerin beim TSV Munkbrarup tätig, ist seit 1978 bis heute noch Handballschiedsrichterin und engagiert sich seit 2002 als Referentin für Schul- und Kinderhandball im Handballverband Schleswig-Holstein. Vor allem hat sie das Projekt „Handball macht Schule, Schule macht Handball“ vorangetrieben. Als Trainerin war sie tätig für die Bundesligamannschaft des TSV Jarplund, die Oberligamannschaft des MTV Leck und einige weitere Mannschaften aus dem Raume Flensburg. Die ehemalige Lehrerin und passionierte Handballerin setzt sich seit nunmehr 45 Jahren für die Förderung des Handballsports ein.

John Fieder ist seit 1967 Handballfunktionär, zunächst im Spielausschuss des KHV Segeberg, ab 1973 als Spielwart des KHV Segeberg. Dieses Amt hat er auch noch heute inne. Er ist der Motor, Gestalter und Durchführender aller Organisationsangelegenheiten im Kreishandballverband Segeberg. Als Abteilungsleiter Handball beim TSV Quellenhaupt Bornhöved und beim TV Trappenkamp war er in den 60er und 70er Jahren auch tätig. 1997 zeichnete der Deutsche Handballbund ihn für sein herausragendes Engagement für den Handball mit der Silbernen Ehrennadel aus.



Innenminister Klaus Schlie, LSV-Vizepräsident und HVSH-Ehrenpräsident Heinz Jacobsen, Heidi Thiele, John Fieder und HVSH-Präsident Karl-Fr. Schwark

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Handballfreunde,

das Erweiterte Präsidium des DHB hat am 21.11.2009 in Hannover nach Feststellung der Dringlichkeit die in der Anlage aufgeführten Beschlüsse zu Ordnungsänderungen gefasst, die mit dieser Veröffentlichung bzw. die Beschlüsse zu Anlage B. mit Wirkung zum 1.7.2010 in Kraft treten.

Mit freundlichen Grüßen

Deutscher Handballbund

Heinz Winden

Vizepräsident Recht

 

 

Das Erweiterte Präsidium, zweithöchstes Gremium im Verband nach dem Verbandstag, hat das Präsidium gebeten, das Forum auf der Internetseite www.hvsh.de schnellstmöglich einzustellen. Das Erweiterte Präsidium ist der festen Überzeugung, dass durch die „Verbalentgleisungen“ eines kleinen Personenkreises im Forum Persönlichkeitsrechte vieler Sportfreunde verletzt werden. Diesem kleinen Personenkreis sollte der Handballverband Schleswig-Holstein zukünftig keine öffentliche Plattform mehr bieten. Dem Handball wird dadurch mehr geschadet als es dem Handball nutzt.

Das Präsidium hat sich entschlossen, dieser Bitte nachzukommen. Das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung findet seine Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetzte, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

Der Handballverband Schleswig-Holstein wird in den nächsten Wochen ein neues Forum frei schalten. Beiträge können dann nicht mehr anonymisiert abgegeben werden.

 

Präsidium des Handballverbandes Schleswig-Holstein e.V.

 

Der DHB hat im letzten Herbst auf seinem Bundestag in Hamburg einstimmig das neue Leitbild „Wir nehmen die Zukunft in die Hand“ verabschiedet.

Nun ist es auch Aufgabe der Landesverbände, dieses Leitbild einem möglichst großen Personenkreis bekannt zu machen, damit es auf breiter Ebene eine große Zustimmung und Unterstützung erfährt. Insbesondere die Funktionsträger auf allen Ebenen , aber auch insgesamt alle Handballer und Handballerinnen sowie ein darüber hinausgehender Interessentenkreis soll die Möglichkeit erhalten, das Leitbild kennen zu lernen bzw. einen kurzen Überblick zu den Inhalten zu bekommen.

In unserem Verband ist die Vizepräsidentin Frauen/Entwicklung/Breitensport Doris Birkenbach mit dieser Aufgabe betraut. So wird sie in den nächsten Wochen und Monaten das Leitbild in den einzelnen Kreisverbänden auf den Verbandstagen bzw. Obleute-Tagungen mit einer Powerpointpräsentation und einer sich anschließenden Aussprache vorstellen. Die ersten Veranstaltungen sind bereits erfolgreich in den Kreisverbänden Ostholstein und Neumünster gelaufen. Weitere folgen nun im KHV Rendsburg/Eckernförde, KHV Flensburg und im KHV Dithmarschen.

Zusätzlich finden sich weitere Informationen zum Leitbild auf der Seite des DHB:

www.dhb.de

 

Doris Birkenbach

 Ulrich Braun erhielt "Goldene Ehrennadel des DHB"

DHB-Bronze für Friedel Schrader - Björn Lohmann erhielt HVSH-Verdienstnadel

 

Eine besondere Ehre wurde Ulrich Braun, dem langjährigen Vorsitzenden des KHV Nordfriesland, zuteil. Auf der Erweiterten Präsidiumssitzung des HVSH erhielt der 75jährige aus der Hand von HVSH-Präsidenten Karl Friedrich Schwark die "Goldene Ehrennadel" des DHB".

Mit "DHB-Bronze" wurde Friedel Schrader, Handball-Urgestein des TuS Lübeck, ausgezeichnet. Die Verdienstnadel des HVSH erhielt der Lübecker Vorsitzende Björn Lohmann.

Ulrich Braun erhielt "Goldene Ehrennadel des DHB"

 

DHB-Bronze für Friedel Schrader - Björn Lohmann erhielt HVSH-Verdienstnadel

Eine besondere Ehre wurde Ulrich Braun, dem langjährigen Vorsitzenden des KHV Nordfriesland, zuteil. Auf der Erweiterten Präsidiumssitzung des HVSH erhielt der 75jährige aus der Hand von HVSH-Präsidenten Karl Friedrich Schwark die "Goldene Ehrennadel" des DHB".

Mit "DHB-Bronze" wurde Friedel Schrader, Handball-Urgestein des TuS Lübeck, ausgezeichnet. Die Verdientsnadel des HVSH erhielt der Lübecker Vorsitzende Björn Lohmann.

 

Goldene Ehrennadel des DHB für Ulrich Braun

 

Ulrich Braun von den Sportfreunden List/Sylt, heute 76 Jahre alt, wurde im Kreishandballverband Nordfriesland 1972 Rechtswart. 1975 übernahm er dann den Vorsitz des Kreishandballverbandes Nordfriesland. 34 Jahre stand er damit an der Spitze des Kreishandballverbandes Nordfriesland. Zusätzlich wurde Ulrich Braun 1991 der 1. Vorsitzende des Bezirks Nord im Handball-Verband Schleswig-Holstein. Dieses Amt übte er bis zum 7.6.2005 aus. 71jährig übergab er dann den Bezirksvorsitz in jüngere Hände.

 

Artikel lesen

Das Erweiterte Präsidium des DHB hat im schriftlichen Abstimmungsverfahren vom 12. Mai bis zum 25. Mai 2009 mit Bejahung der Dringlichkeit die Ergänzung der DHB-Rechtsordnung durch Einfügung folgender Vorschrift beschlossen, die mit dieser Veröffentlichung in Kraft tritt.

 

Amtliche Bekanntmachung des DHB

Der DHB gibt folgende Änderungen bekannt:

Ergänzung/Änderung des Anti-Doping-Reglements

Regelung zur Schiedsrichteranforderung und Spielleitungsentschädigung für Freundschaftsspiele mit BL-Mannschaften.

1 2 3 ... ... 18 19 20