Flensburg und Kiel starten aus einer etwas veränderten Ausganglage heraus in die neue Saison. Die Medienmannschaft beschreibt die Situation der beiden Weltklasseteams wenige Wochen vor dem Bundesligastart.

Wenn die beiden schleswig-holsteinischen Top-Klubs SG Flensburg-Handewitt und THW Kiel in die Saison 2017/2018 starten, werden sie dies unter veränderten Vorzeichen tun. Der THW startet den Versuch, unter Alfred Gislason zur alten Stärke und Souveränität zurückzufinden. Der Umbruch, heißt es beim Rekordmeister, sei inzwischen weit fortgeschritten, man habe endlich mal wieder eine richtige Vorbereitung gehabt. Der THW unternimmt einen erneuten Anlauf auf die Deutsche Meisterschaft, er will den DHB-Pokal verteidigen und auch in der Champions League wieder dominanter auftreten. Das haben die ‚Macher’ in der Landeshauptstadt unmissverständlich zum Ausdruck gebracht. Die Flensburger dagegen stehen vor einer Serie mit einigen Fragezeichen. Die kommende Spielzeit ist für die SG eine Art Neubeginn, das Jahr eins nach Ljubomir Vranjes und mit dem neuen Chefcoach Maik Machulla, also der Aufbruch in eine neue Ära. Die lang ersehnte zweite Deutsche Meisterschaft, so scheint es, kann nicht ausgerechnet jetzt das ausnahmslose Ziel sein, wenngleich der Kern des Teams immer noch allerhöchsten Ansprüchen genügt.

Artikel lesen

Volker Schneller (78), selbst Feldhandballweltmeister (1966) und mehrfacher Deutscher Meister als Spieler (TSV Ansbach) und Trainer (1. FC Nürnberg/Frauen, TuSpo Nürnberg/Jugend, Bayer Leverkusen/Frauen), hat aufgeschaut zur Generation Kempa. Anlässlich des Todes des legendären Göppingers erinnert sich der frühere Flensburger Torjäger an den Mann, den heutzutage viele vor allem wegen des nach ihm benannten Kempa-Tricks kannten.

 

Wie war das denn nun mit dem Kempa-Trick? Ich hatte Gelegenheit, den Erfinder höchstpersönlich danach zu fragen.

Artikel lesen

 

Die Server der Handball4all AG werden aufgrund von umfassenden Wartungsarbeiten und Updates in der Zeit vom Freitag, den  28.07.2017 (12:00 Uhr) bis Samstag 29.07.2017 (12:00 Uhr) sehr eingeschränkt zur Verfügung stehen.

Wir bitten Sie, das in Ihrem Ablauf zu berücksichtigen.

Der Handballverband Schleswig-Holstein e.V. mit Sitz in Kiel bietet in Zusammenarbeit mit der Sportjugend Schleswig-Holstein (sjsh) ab August/September 2017 jungen Menschen nach Vollendung der Schulpflicht bis zum 27. Lebensjahr die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport zu absolvieren. Der HVSH sucht zum 1. August oder zum 1. September für einen Zeitraum von 12 Monaten

eine FSJ’lerin / einen FSJ’ler.

Bewerbungen (Anschreiben mit Begründung für die Wahl eines FSJ, persönlicher u. sportlicher Lebenslauf, Kopie des letzten Schulzeugnisses) sind bitte schnellstmöglich jedoch spätestens bis zum 12.06.2017 an den Geschäftsführer des HVSH zu senden. Online-Bewerbungen sind ebenfalls möglich. Download der Ausschreibung hier...

Einladung zum Frauenhandballturnier für Frauen ab 40 Jahren

Es startet der elfte LADIES-CUP. Hierzu laden wir alle Mannschaften herzlich ein, die nicht am regulären Punktspielbetrieb teilnehmen und deren Spielerinnen älter als 40 Jahre sind. Es findet statt am:

Samstag, 20.05.2017 ab 13.30 Uhr

in Westerrönfeld

Ausschreibung:
 
Artikel lesen

Der Handballverband Schleswig-Holstein e.V. sucht zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Verwaltungsangestellte/n


für seine Geschäftsstelle in Kiel in Vollzeit.

Die Stellenausschreibung steht hier zum Download zur Verfügung. Aussagefähige Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 30. September 2016 an den Geschäftsführer Gert Adamski.

Der Deutsche Handballbund e.V. ist der weltgrößte Handballverband und einer der größten Sportfachverbände in Deutschland. Für die Führungsebene des Verbandes suchen wir am Verbandssitz in Dortmund eine/einen

Direktor/in Finanzen und Recht

Der Direktion Finanzen und Recht sind neben den Fachbereichen des Finanzwesens und dem Bereich Recht, die Verwaltung und die Organisation des Spielbetriebs zugeordnet.

Bewerbungsschluss: 30.09.2016

zur Stellenausschriebung hier klicken...

Aufgrund der vielen fehlerhaften, veralteten und unzureichenden Passfotos bei der Passbeantragung (siehe E-Mail der Passstelle vom 25.02.2016) wurde folgendes beschlossen:

Um eine Einheitlichkeit,  Struktur und bestimmte Standards bei den Passbildern zu erreichen und zu gewährleisten, müssen alle Passbilder beim HVSH vor Ort, Haus des Sports, Winterbeker Weg 49, 24114 Kiel erstellt werden.

Dazu wird die Geschäftsstelle des HVSH in den nächsten Wochen Termine mit einem Fotographen vereinbaren, die dann veröffentlicht werden und  vereinsweise gebucht werden müssen.

Auch alle derzeit laufenden Spielberechtigungen müssen aktualisiert werden. Daher ist es notwendig, dass alle 40.000 aktiven Handballer in Schleswig-Holstein diese Termine wahrnehmen.

Weitere Informationen sowie die Termine werden zeitnah bekanntgegeben. Bei Fragen wenden Sie sich gern ab Montag, 04.04.2016 an die Geschäftsstelle des Handballverbandes Schleswig-Holstein. Vorab werfen Sie aber bitte eine Blick auf unsere Homepage, ob bereits weitere Informationen veröffentlich worden sind.

Artikel lesen
1 2 3 4 5 ... ... 18 19 20